Janis Brösel

1989 Industriemechaniker

Janis Brösel ist 1989 in Hamm geboren und zählt zur letzten Generation junger Bergleute. Seinen Weg in den Bergbau gefunden hat Janis Brösel über einen guten Bekannten der Familie, der ihm eine Ausbildung im Bergbau empfahl. Angenommen wurde er schließlich auf dem Bergwerk Ost in Hamm. Nach Abschluss der Lehre war er noch einige Zeit auf dem Bergwerk tätig, ehe er im Jahr 2010 aufgrund dessen Schließung verlegt worden ist. Nach seinem Wechsel auf die Zeche Auguste Victoria in Marl war der gelernte Schlosser und Industriemechaniker vor allem für die Wartung und Reparatur von Dieselkatzen zuständig. Mit der Schließung der Zeche Auguste Victoria folgte für Janis Brösel ein weiterer Wechsel, diesmal zur Zeche Ibbenbüren, mit deren Schließung im Jahr 2018 er sich beruflich neu orientieren müssen wird.

„Ich wusste das vorher eigentlich auch gar nicht so wirklich“

Berufsentscheidung in den 2000er Jahren

„Mal sehen, wo es mich hin verschlägt“

Weiterer Berufsweg nach 2018

„Das heißt Glückauf!“

Glückauf im Ruhrgebiet und in Ibbenbüren

„Eigentlich ist das da kein Thema“

Miteinander in den 2000er Jahren

Created with Sketch. Bochum Bottrop Dortmund Duisburg Ennepe-Ruhr Kreis Essen Gelsen- kirchen Hagen Hamm Herne Kreis Recklinghausen Kreis Unna Kreis Wesel Mülheim Ober- hausen Aachen Ibben- büren Saarland 90km 100km 250km
  • (alle Regionen)
  • Bochum
  • Bottrop
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Essen
  • Gelsenkirchen
  • Hagen
  • Hamm
  • Herne
  • Kreis Recklinghausen
  • Kreis Unna
  • Kreis Wesel
  • Mülheim a. d. Ruhr
  • Oberhausen
  • Region Aachen
  • Region Ibbenbüren
  • Region Saarland
  • (alle Berufsgruppen)
  • Unter Tage
  • Über Tage
  • Zechenleitungen
  • Konzernmanagement
  • Mitbestimmungsträger
  • „Blick von außen“
  • männlich
  • alle
  • weiblich
Sortieren nach
  • Name
  • Geburtsjahr
Filter schließen