Reinhold Adam

1946 Zechenelektriker, Aufsichtshauer; Betriebsratsvorsitzender, Personalbetreuer

Reinhold Adam begann seine berufliche Laufbahn 1961 – entgegen den Wünschen seines Vaters – im Steinkohlenbergbau als Berglehrling auf der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen. Nach bestandener Knappenprüfung erfolgte von 1964 bis 1966 eine Umschulung zum Zechenelektriker. Reinhold Adam war anschließend zunächst als Revierelektriker, dann als Elektro- und Aufsichtshauer tätig. Seit 1975 engagierte er sich zudem auf der Zeche Nordstern, ab 1981 dann auch auf dem Verbundbergwerk Nordstern/Zollverein als Betriebsrat, von 1984 bis 1989 schließlich als Betriebsratsvorsitzender.

Im Rahmen der Zusammenführung der Betriebsratsgremien des Verbundbergwerkes Consolidation/Nordstern folgte er Ende der 1980er Jahre dem Angebot, als Personalbetreuer auf die Zeche Westerholt in Herten zu wechseln - eine berufliche Umorientierung, die er rückblickend als besonders schwierige Zeit in Erinnerung behält. 1995 endete die Berufszeit für Reinhold Adam, der jedoch auch im Ruhestand weiterhin mit dem Steinkohlenbergbau in Kontakt blieb.

Schon während seiner Tätigkeit auf der Zeche Nordstern war Reinhold Adam überzeugter Sozialdemokrat. Ursprünglich als langjähriges SPD-Mitglied wechselte er zwischenzeitlich zur WASG (Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit) und engagierte sich zwischen 1989 und 2014 als Stadtverordneter im Rat der Stadt Gelsenkirchen. Für sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement erhielt er 2014 den Bürgerpreis "Horster Löwe". Heute ist er vor allem im Geschichtsforum Nordsternpark aktiv, das er 2004 mit dem Ziel gründete, die Erinnerung an den Bergbau weiterhin aufrecht zu erhalten.

„Eine handvoll Tanzlokale“

Tanzen, Kirmes und Betriebssport

„Es war ja richtig eine Rundumversorgung“

Wohnungsbau, Urlaub und ärztliche Versorgung

„Geschäftsführer vom türkischen Fußballverein“

Betriebsratstätigkeit als Integrationsarbeit

„Und am Anfang, man wehrt sich ja dagegen“

Weg hin zur Ruhrkohle AG

„Irgendwann haben sie gemerkt, dass die Erfahrung fehlte“

Verbünde und Verlegungen aus Sicht eines Betriebsrates

„Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt“

Schwierigkeiten durch den frühen Ruhestand

„Wir erreichen im Jahr um die 10.000 Menschen“

Ehrenamtliches Engagement im Geschichtsforum Nordsternpark

„Für uns waren das keine Kathedralen der Arbeit“

Kritischer Blick auf die Industriekultur

Created with Sketch. Bochum Bottrop Dortmund Duisburg Ennepe-Ruhr Kreis Essen Gelsen- kirchen Hagen Hamm Herne Kreis Recklinghausen Kreis Unna Kreis Wesel Mülheim Ober- hausen Aachen Ibben- büren Saarland 90km 100km 250km
  • (alle Regionen)
  • Bochum
  • Bottrop
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Essen
  • Gelsenkirchen
  • Hagen
  • Hamm
  • Herne
  • Kreis Recklinghausen
  • Kreis Unna
  • Kreis Wesel
  • Mülheim a. d. Ruhr
  • Oberhausen
  • Region Aachen
  • Region Ibbenbüren
  • Region Saarland
  • (alle Berufsgruppen)
  • Unter Tage
  • Über Tage
  • Zechenleitungen
  • Konzernmanagement
  • Mitbestimmungsträger
  • „Blick von außen“
  • männlich
  • alle
  • weiblich
Sortieren nach
  • Name
  • Geburtsjahr
Filter schließen